EMDR-Traumatherapie

 

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing – Verarbeitung und Desensibilisierung durch Augenbewegungen und ist eine etablierte Psychotherapiemethode, die ihren Ursprung in der Psychotraumatherapie hat. Die Anwendungsmöglichkeiten von EMDR reichen jedoch weit darüber hinaus.

EMDR ist eine großartige, effektive und bewährte Technik, um Stress, Ängste oder belastende Erlebnisse zu entlasten und zu verarbeiten.

Nachts im Schlaf haben wir ca. alle 90 Minuten Traumphasen, in denen sich die Augen des Schläfers intensiv hin-und her bewegen, die sogenannten REM Phasen (Rapid Eye Movements).

In diesen Traumphasen werden die Tagesereignisse, Sinneseindrücke und Emotionen sorgfältig verarbeitet – wie ein Großeinkauf, der ausgeräumt wird. Jedes Stück wird aus der Einkaufstasche genommen und an seinen Platz gestellt. Manche Einkaufstaschen bleiben noch voll gepackt im Flur stehen (unser limbisches System).
Das Verarbeiten und „Aufräumen“ hat nur unvollständig stattgefunden.

Stellen Sie sich vor, Sie wären vor 2 Jahren so unglücklich mit dem Fahrrad gestürzt, dass Ihr Handgelenk gebrochen war. Alles ist inzwischen körperlich wieder gut verheilt. Wenn es auch emotional gut verarbeitet wurde, fahren Sie wieder mit Freude uneingeschränkt Fahrrad.

Wenn der Schrecken des Unfalls noch im Körper präsent ist, fahren Sie vielleicht gar nicht mehr Fahrrad oder fühlen sich unsicher, wenn es steil bergab geht oder sehr kurvig ist.

Meistens, wenn ein Mensch überreagiert, steht dahinter eine noch nicht verarbeitete frühere Situation.

Was passiert bei EMDR-Traumatherapie?

Die Durchführung des EMDR Ablaufs (der wachen REM Phasen) ist sehr einfach.
Der Klient denkt an das belastende Thema oder Ereignis und folgt dabei mit den Augen meinen Handbewegungen, für ca. 30 Sekunden.

Die geführten Augenbewegungen führen zu einer beschleunigten Informationsverarbeitung.
Belastende Informationen wie sorgenvolle Gedanken und Erinnerungen oder Zukunftsängste werden
aufgearbeitet, Stress wird abgebaut. Die Entlastung ist schnell spürbar und der Zugang zu Lösungswegen öffnet sich.

Neue Wege und Lösungen werden optimal vorbereitet und der Klient lernt mit den alten traumatischen Erinnerungen und Gedanken in einer neuen Weise umzugehen.

Sie erleben sich wieder als stabil und kompetent und können Ihren Alltag mit Gelassenheit gestalten.

Kinder und Jugendliche reagieren besonders schnell und zuverlässig auf EMDR und brauchen meist nur wenige Sitzungen, um wieder entspannt ihr Leben meistern zu können.